23
Apr

Ich brauche eine Webseite

Ja, aber was ist der Ziel und Zweck einer geschäftlichen Website?

Beinahe jedes Unternehmen hat heutzutage eine Website. Für einige ist es nicht mehr als eine Visitenkarte im Web – um online gefunden zu werden. Für andere ist es weit mehr.

In diesem Beitrag widmen wir uns den verschiedenen Aufgaben, die Websites für Unternehmen erfüllen können und welche Vorteile die Unternehmen damit haben.

Hompage:

Die Homepage stellt das Unternehmen und seine Produkte oder Dienstleistungen vor. Und das nicht nur lokal oder regional, sondern weltweit.

Für viele Websites macht deshalb Mehrsprachigkeit Sinn, denn nur so erfahren Interessenten, womit sich ein Unternehmen beschäftigt und wie es seinen Kunden helfen kann.

FAQ:

Deshalb ist auch eine Seite mit häufig gestellten Fragen (FAQ) sinnvoll. Nicht nur wegen der Vorteile für die Besucher, die ihre wichtigsten Fragen direkt beantwortet bekommen …

Sondern auch für die Suchmaschinen, die auf diesem Weg ebenfalls umfangreiche Informationen über das Unternehmen erhalten und es daher weiter vorne in den Suchergebnissen anzeigt.

Webshop:

Dies wiederum ist wichtig für Unternehmen, die direkt im Internet Waren und Dienstleistungen verkaufen wollen und sich zu diesem mit E-Commerce und einem Webshop beschäftigen sollten.

Auf diese Weise kann die Website zum Unternehmensumsatz und -Gewinn beitragen, was im zweiten Fall automatisch bedeutet, dass sie alle Kosten wieder vollständig eingespielt hat.

Landing Page, Sales Page:

Den Zweck des Verkaufens erfüllen Landing Pages und Sales Pages besonders gut: Hierüber wird ein bestimmtes Produkt oder ein bestimmter Service beworben.

Auf diesem Weg lassen sich beispielsweise ausgezeichnet Leads generieren, d.h. Anfragen von Interessenten gewinnen. Etwas worüber sich der Vertrieb sehr freuen dürfte!

Microsite:

Und auch die Marketingabteilung kommt nicht zu kurz: Sie findet in einer Microsite ein probates Mittel, um dem Verbraucher neue Produkte vorzustellen.

Microsites zeichnen sich durch gegrenzte Navigationsmöglichkeiten aus. Nichts soll von den wesentlichen Eigenschaften der Produktes oder der Subbrand ablenken.

Blog:

Ihr Unternehmen hat laufend etwas mitzuteilen? Dafür bietet sich ein Blog an. Dieses Element kann Websites auch nachträglich hinzugefügt werden.

Im Blog erscheinen regelmäßig Beiträge in unterschiedlichen Formen, die die Zielgruppe von den Vorteilen der Marke im Sinne von „Educate your Market“ überzeugen sollen.

Im günstigsten Fall teilen die Leser die Informationen über Social Media Kanäle und erhöhen so die Reichweite, ohne dass dafür Kosten entstehen.

Comments ( 0 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.